HYDROGEIT - Der Wasserstoff-Guide

            STARTSEITE                  Wissen           Verlag           Media           Shop           über uns          Impressum          Kontakt

Wissen / Flüssiggas     



Energieversorgung      Gas      Gasfahrzeuge      Flüssiggas      Erdgas      Bücher Primärenergie     Autogas    Propan-Butan     Vergleich     Systeme    Kosten     Rechner     Quellen


LPG-Kosten
Im Zuge der ersten Stufe der ökologischen Steuerreform ab 1. April 1999 wurde die Mineralölsteuer angehoben. Trotz dieser Verteuerung gilt für Flüssiggas als Kraftstoff ein verminderter Mineralölsteuersatz. Zunächst war die Bevorzugung gegenüber Benzin und Diesel nur bis Ende 2009 festgeschrieben. Mittlerweile wurde Flüssiggas jedoch mit Erdgas steuerlich gleich gestellt. Beide Kraftstoffe verfügen nun mit 2018 über einen ermäßigten Steuersatz. Die Besteuerung von 1 Kilogramm Autogas im Jahr 1998 in Höhe von 0,61 DM wurde auf 0,24 DM reduziert. Demgegenüber wurde jeweils 1 Liter Benzin bzw. Diesel um 0,12 DM teurer.

Seitdem ist der Preis für Flüssiggas deutlich langsamer gestiegen als der Preis für konventionelle Kraftstoffe. Der Preis an öffentlichen Tankstellen beläuft sich für einen Liter Flüssiggas derzeit auf 0,72 EUR pro Liter (1999: 0,50 bis 0,60 EUR).
Im Gegensatz dazu hat sich der Spritpreis für Benzin auf 1,41 EUR pro Liter (1999: 0,80 EUR) und für Diesel auf 1,16 EUR gesteigert. Heute muss also 75 % mehr für Benzin gezahlt werden, aber nur 45 % mehr für Autogas. (Stand: Sept. 2005)

Die Kosten zur Umrüstung eines Fahrzeuges auf Flüssiggas (es kommen derzeit nur Ottomotoren in Frage) betragen je nach Fahrzeugtyp, Gasanlage und Tankgröße bis zu 2.500 EUR (inkl. MwSt.).

Bezüglich der Lebensdauer der eingebauten Komponenten gibt es keinerlei Nachteile. Der National Propane Gas Association zufolge leben die Motoren zwei- bis dreimal so lange wie Benzinmotoren. Dies kommt unter anderem durch weniger aggressive Säuren und weniger Kohlenstoffablagerungen, wodurch das Öl nicht so stark verwässert und der Druckanstieg in der Brennkammer nicht so steil verläuft.

Das Auswechseln von Zündkerzen vor der vom Fahrzeughersteller empfohlenen Kilometerleistung ist nur bei Fahrzeuge erforderlich, die mit einer Venturianlage ausgerüstet sind. Bei diesen meist älteren Fahrzeugen ist der vorzeitige Wechsel empfehlenswert, um die Gefahr der Rückzündung zu verringern.

Die Kosten für eine kleine Betankungsanlage für Flüssiggas liegen bei etwa 20.000 EUR bzw. für eine Großtankstelle bei etwa 150.000 EUR.

Eine pauschale Abschätzung unter diesen Rahmenbedingungen zeigt, daß die Amortisationsgrenze bei der Pkw-Umrüstung bei etwa 30.000 km Gesamtfahrleistung liegt.

⇒⇒⇒ weiter zu: Amortisation



Bei der hier veröffentlichten Arbeit handelt es sich um die Zusammenfassung einer Studie über Flüssiggas-Technologie aus dem Jahr 2000. Weiterführende und aktuellere Informationen gibt es beim Hydrogeit Verlag.

Top

 

© Hydrogeit