HYDROGEIT - Der Wasserstoff-Guide

            STARTSEITE             BZ-Autos           H2-Beispiele           Verlag           Shop           über uns          Impressum          Kontakt

   BMW     Chrysler     Daimler     Ford     General Motors     MAN     Renault     Toyota


Hintergrundbild Wasserstoff-Busse

MAN
MAN Nutzfahrzeuge AG hat einen wasserstoffbetriebenen Bus im Zuge des Euro-Quebec Hydro-Hydrogen Pilot Projekt (EQHHPP) gefördert von der Europäischen Union entwickelt.
Detaillierte Informationen über den von MAN konstruierten Busmotor, der im Zuge des Projektes Flughafen München konstruiert wurde, sind im Kapitel 6.3.3 des Buches dargelegt worden. Hier soll kurz auf den von Siemens, Linde und MAN entwickelten Wasserstoffbus eingegangen werden, der auf Basis des MAN Niederflurbusses NL 223 mit Brennstoffzellenantrieb entwickelt wurde.
Der Prototyp soll 1999 fertiggestellt werden und zu Beginn des Jahres 2000 den Probebetrieb bei einem bayrischen Busbetreiber (Stadtwerke Erlangen) aufnehmen.

Die Entwicklung von Wasserstofftechnik fand bei MAN bereits in den Jahren 1992 bis 1995 statt. Bezüglich des wasserstoffbetriebenen Busses ist das Ziel, nicht nur die Praktikabilität und die öffentliche Akzeptanz zu testen, sondern auch eine Abschätzung der Möglichkeiten vorzunehmen, mit diesem Fahrzeug die Luftverschmutzung im Alltagsgebrauch zu reduzieren.
Dieser Niederflurbus (Modell NL) wurde für das Projekt Flughafen München nicht gewählt, da die Speichereinheit auf das Dach muß, dieser Bus jedoch nicht für so eine schwere Dachlast ausgelegt war. Erst der zwei Jahre später fertiggestellte CNG-Bus (MAN SL 202 LH2) erfüllte diese Ansprüche.
 


Dies ist ein Auszug aus dem Buch von Sven Geitmann:

"Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Projekte"

Aktuellere Bücher finden Sie im Online-Shop des Hydrogeit Verlags.

 

© Hydrogeit