HYDROGEIT - Der Wasserstoff-Guide

            STARTSEITE                  Wissen           Verlag           Media           Shop           über uns          Impressum          Kontakt

Wissen / Nachwachsende Rohstoffe



Industriepflanzen      Energiepflanzen      Biokraftstoffe


NAchWAchsende ROhstoffe, so genannte NAWARO, sind organische Stoffe pflanzlichen oder tierischen Ursprungs, die als Rohstoffe für die Industrie oder als Energieträger genutzt werden. Gegenüber fossilen Rohstoffen haben sie den Vorteil, dass sie in überschaubaren Zeiträumen sich erneuern und „nachwachsen“. Der Mensch nutzt sie seit Jahrtausenden mit unterschiedlicher Intensität. Derzeit rücken sie wieder verstärkt ins Blickfeld, da sie in Zeiten drohender Ressourcenknappheit und wachsender Klima- bzw. Umweltprobleme dazu beitragen können, fossile Rohstoffe in vielen Bereichen zu ersetzen. Für ein technologie- und exportorientiertes, aber eben auch rohstoffarmes Land wie Deutschland sind nachwachsende Rohstoffe als alternative, umweltverträgliche Rohstoffquellen besonders interessant.

Bei der Nutzung nachwachsender Rohstoffe gehört Deutschland derzeit schon weltweit zu den führenden Ländern. Eine leistungsfähige Industrie und eine starke Forschungslandschaft bilden gute Ausgangsbedingungen, um diese Stellung auszubauen. Darüber hinaus kann die nachhaltige Produktion und Nutzung nachwachsender Rohstoffe dazu beitragen, Wertschöpfung und Beschäftigung auch im ländlichen Raum als Ort der Rohstofferzeugung und Erstverarbeitung zu stärken.

Eine sichere und nachhaltige Rohstoffversorgung hat für unser an eigenen Rohstoffvorkommen teilweise armes Land besondere Bedeutung. Die Verfügbarkeit fossiler Rohstoffe ist begrenzt. Gleichzeitig ist der Schutz des Klimas eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Die Europäische Union und Deutschland haben sich ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt. Sie möchten ihren Ausstoß an Treibhausgasen bis zum Jahre 2020 um 20 % bzw. – wenn andere Staaten vergleichbare Verpflichtungen in einem internationalen Abkommen eingehen – um 30 % reduzieren. Nachwachsende Rohstoffe können durch Substitution fossiler Rohstoffe zur Minderung von CO2-Emissionen beitragen.


Top

 

© Hydrogeit